Aktuelles

Mein Magazin bei Flipboard

Flipboard ist eine coole Sache. Wer den Komfort der App einmal kennen gelernt hat, wird sie auf Smartphone oder Tablet nicht mehr missen wollen. Sogar im Browser lässt sich Flipboard nutzen. Gestern habe ich mir ein persönliches Magazin eingerichtet und auch schon ein paar Beiträge als Inhalt zusammengetragen.

flipcoverMein Magazin heißt “Lesen, schreiben und darüber reden” und soll präsentieren, was ich in meinen Blogs, auf meiner Website und in den sozialen Netzwerken so fabriziere. Natürlich geht es um meine Bücher und Geschichten, aber auch die Beiträge meines Zettelkastens bei Tumblr, die Blogs mit Reiseimpressionen und Rezensionen, Fundstücke bei Google+, Twitter und Facebook und natürlich Lesetipps aus dem eBook-Sonar werden vertreten sein. Das Magazin wird eine Zusammenfassung all dessen sein, was mich als Autor und Blogger umtreibt. Das ist etwas, was ich mir insgeheim schon immer gewünscht habe. Bisher habe ich immer überkreuz auf meiner Website, in den Blogs und Netzwerken auf neue Beiträge hingewiesen. Doch ein wirklicher Überblick ergab sich nie. Es galt immer mal wieder die verschiedenen Spielplätze im Web abzuklappern. Jetzt endlich kann, wer will, seine Streifzüge durch meine Aktivitäten ganz entspannt über Flipboard machen.

Ich verspreche mir viel davon, mein persönliches Magazin zu meiner Zentrale zu machen. Vom Browser aus kann ich mit einem Klick hinzufügen, was ich an Neuem verfasst oder entdeckt habe. Und wenn mal einer sehen will, was dabei im Laufe der Zeit entsteht, dem kann ich es mit elegantem Umblättern und tollem Design sofort zeigen.

Noch steht die Sache am Anfang, doch ich bin wild entschlossen, das Magazin akribisch zu pflegen. Den Stand der Dinge gibt es hier – natürlich mit der herzlichen Einladung, meine Leser zu werden: >> Klick zu meinem Flipboard-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Powered by: Wordpress